Der flotte Jonathan

Heitere Komödie in drei Akten von Emil Stürmer

Bürgermeister Stingl hat in seinen jungen Jahren der armen Zuckerkandl ein schriftliches Heiratsversprechen gegeben, das aber von der damals Angebeten nicht mehr gefunden wird. 30.000 Mark will er zahlen, wenn er sein Versprechen nicht einhält. Eines Tages schenkt die Bürgermeisterin der Aurelia den Hochzeitsanzug ihres Mannes für einen bedürftigen Mann, findet aber vorher das Heiratsversprechen. Als Jonathan wieder einmal nach dem Dokument schauen will, muss er feststellen, dass der Anzug mit samt dem Inhalt weg ist. Fieberhaft will er wieder an das Papier kommen. Was stellt er alles an? Muss er nun das versprochene Geld zahlen? Wie geht die Geschichte mit seiner „Feindin“ Tina aus, der er 50 Meter vor ihrem Grundstück eine Siedlung hinbauen will, um Geld für die Tierarztpraxis seines Sohnes Sepp zu bekommen?

seitensprung-web