Die drei Eisbären

Heitere Komödie in drei Akten von Maximilian Vitus

In einem abgelegenen Bergwinkel liegt der Haldeneggerhof. Dort hausen die drei Brüder Peter, Pauli und Juliander. Im Dorf nur als “Die drei Eisbären” bekannt, weil sie überhaupt kein Interesse am weiblichen Geschlecht zeigen. Die alte Veronika, die schon gar nicht mehr richtig laufen kann, wird als einzige Frau am Hof geduldet.

Der monotone Alltag der Brüder endet, als sie eines Abends ein Baby vor ihrer Tür finden. In einem Brief bittet die Mutter eindringlich darum, ihr Kind aufzunehmen. Das kleine Wesen verzaubert von der ersten Stunde an die drei raubeinigen Charaktere und so holen sie auf Anraten des Dorfpfarres als Ziehmutter die junge Marelen auf den Hof. Schon bald hat die hübsche Magd allen drei hartgesottenen Junggesellen gehörig den Kopf verdreht. Maralen verliebt sich selbst in den jüngsten Bruder, aber Juliander ist auch der Schüchternste und so muss Maralen dem Glück gehörig nachhelfen.

die-drei-eisba%cc%88ren