Gangsterjagd am Moserhof

Heitere Komödie in drei Akten von Emil Stürmer

Die Bäuerin Lina Moser und ihre Magd Fanny Häferl müssen sich alleine um den Moserhof kümmern. Sämtliche Versuche Knechte oder sogar Ehemänner zu finden, scheiterten bisher trotz der Bemühungen der Heiratsvermittlerin Karoline Schindler. Völlig unerwartet bieten sich eines Tages der junge sowie fesche Michl und der etwas verwahrlost wirkende Kilian als Knechte an, die prompt eingestellt werden und gute Arbeit leisten. Als Fanny die zwei für die mutmaßlichen Gangster, die in der Gegend ihr Unwesen treiben, hält, werden sie vom Hof verjagt. Sowohl Lina als auch ihre Magd leiden seit diesem Zeitpunkt unter der Mehrarbeit als auch an ihren gebrochenen Herzen. Die glückliche Wiedervereinigung kann erst nach dem Ausräumen einiger Missverständnisse gefeiert werden.